Kirschblütengemeinschaft


Die Kirschblütengemeinschaft ist eine umstrittene Lebens-, Arbeits- und Therapiegemeinschaft in Lüsslingen-Nenninkofen / SO mit rund 100 Erwachsenen und ebenso vielen Kindern und Jugendlichen. Gegründet wurde die Organisation im Jahr 1996/97, Mitbegründer und Leiter war der Psychiater Samuel Widmer (1948-2017). Die Gemeinschaft versteht sich als avantgardistisches Experimentierfeld für Beziehungen und beschäftigt sich gemäss Selbstbeschreibung mit den «grossen Lebensfragen um Liebe, Nähe, Beziehung, Unverbrüchlichkeit, befreite Sexualität, Erziehung, Glücksfähigkeit und Erleuchtung». Zur «Unterstützung des Selbsterkenntnisprozesses» werden u.a. psychoaktive Substanzen eingesetzt (Psycholyse). Neben zwei Genossenschaften (KIGENO, WOGENO) führt die Organisation verschiedene Projekte wie World Wide Magic Movement, Fröschernhaus, die sozialtherapeutische Einrichtung Verein Rosentau, das Ärztenetzwerk Avanti sowie die TTSU Therapeutisch-Tantrisch-Spirituelle Universität. Der Verein Samuel Widmer-Nicolet Erbe setzt sich zum Ziel, das Werk Widmers der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Texte infoSekta

Links